Archiv · Projekte · Werk Cottbus  
 
     
 

Entwicklungskonzeption für das Werk Cottbus der DB AG.

Projekt des Fraunhofer Instituts IPK Berlin, der BTU Cottbus und der Deutschen Bahn AG.

Juli 1996 bis August 1997.

Ziele: Reorganisation des Werks Cottbus (Reparaturwerft für Lokomotiven) zur Erreichung kürzester Werkdurchlaufzeiten, effizienter, übersichtlicher Arbeitsabläufe, minimaler Produktionskosten und optimaler Ausnutzung der Anlagen.

Eigene Tätigkeit: Inhaltliche Mitarbeit als gepr. studentische Hilfskraft in der Arbeitsgruppe Fertigungstechnologie.
Erhebung des Istzustands und Erarbeitung einer Neukonzeption für die Radsatzwerkstatt mit ca. 60 Mitarbeitern und einem Investitions-
volumen von rund 3,5 Mio. in Zusammenarbeit mit den verantwortlichen Mitarbeitern im Werk. Entwurf und Realisierung einer multimedialen Abschlußpräsentation.

           
Präsentation
(Titelbild Reorganisation
Radsatzwerkstatt)
 
 
       
Präsentation
(Hallenlayout)

Die Erneuerung wichtiger Werkzeugmaschinen wurde zu einer sorgfältigen Überarbeitung aller Materialflüsse genutzt.
 
       
Inhaltsverzeichnis